Author Archive

Praktikum für Studierende der Fachrichtung Psychologie 14.10.2013 – 28.02.2014

Sunday, June 9th, 2013

Praktikum für Studierende der Fachrichtung Psychologie

Das Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm bietet für den Zeitraum

14.10.2013 – 28.02.2014

eine Praktikumsstelle in Vollzeit. Der Zeitraum ist nach Absprache variabel.

Das Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm (BFU) ist eine ambulante
Einrichtung, die vorrangig psychotherapeutische Behandlungen für traumatisierte
Migranten und Folteropfer sowie akuttraumatisierte Deutsche anbietet.

Anforderungen

  • Absolvierung des 4. Semesters im Bachelorstudiengang (Psychologie) oder des Vordiploms
  • Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten
  • Psychische Stabilität angesichts erheblicher traumatischer Erfahrungen der Klienten
  • Teamfähigkeit und Konzentrationsvermögen
  • Fähigkeit zu Selbstreflexion, Empathie sowie Abgrenzungs- und Distanzierungsfähigkeit
  • Einfache PC- und verwaltungstechnische Kenntnisse (MS-Office)
  • SPSS-Kenntnisse wünschenswert

Tätigkeiten

  • Teilnahme an Gesprächen mit Patienten (Einzeltherapie und Kunsttherapie), insofern diese einverstanden sind und anschließende Reflexion mit dem Therapeuten
  • Dokumentation psychotherapeutischer Sitzungen
  • Mitarbeit bei Rechenschaftsberichten und Verwaltung
  • Erstellung von Statistiken, Recherchen und Auswertung von Fragebögen

Da wir eine zu großen Teilen spendenfinanzierte Einrichtung sind, kann leider keine Vergütung gezahlt werden.

Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an bfu@rehaverein.de oder Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm, Wagnerstr. 65, 89077 Ulm.

Weitere Informationen erhalten Sie auch telefonisch unter 0731 – 88 07 08 90.

Download der Ausschreibung als PDF

100 Gesichter für das BFU

Sunday, July 4th, 2010

100 Gesichter für das BFU

Jahresversammlung von Amnesty International in Magdeburg – Delegierte zeigen ihre Unterstützung für das BFU

Auf der diesjährigen Jahresversammlung der deutschen Sektion von Amnesty International bekräftigten die Delegierten von Gruppen aus dem ganzen Bundesgebiet ihre Unterstützung für die Arbeit des Ulmer Behandlungszentrums für Folteropfer. In einer sehr persönlichen Aktion ließen sich viele Teilnehmer der Jahresversammlung, des höchsten Organs von Amnesty in Deutschland, für die spontan entstandene Aktion „100 Gesichter für das BFU“ fotografieren, um mit diesen Bildern ihre Anerkennung für die in den vergangenen 15 Jahren geleistete Arbeit des Behandlungszentrums und die Unterstützung aus ihren Städten für die Weiterarbeit des BFU zu dokumentieren.

Die Gründung des Ulmer Behandlungszentrums (1995) geht auf eine Initiative von Amnesty International Ulm zurück, seitdem wird das BFU von Amnesty unterstützt.

14.jpg1.jpg100.jpg10.jpg12.jpg11.jpg15.jpg13.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg24.jpg25.jpg26.jpg27.jpg28.jpg29.jpg3.jpg30.jpg31.jpg32.jpg33.jpg34.jpg35.jpg36.jpg37.jpg38.jpg39.jpg4.jpg40.jpg41.jpg42.jpg43.jpg44.jpg45.jpg46.jpg47.jpg48.jpg49.jpg5.jpg50.jpg51.jpg52.jpg53.jpg54.jpg55.jpg56.jpg57.jpg58.jpg59.jpg6.jpg60.jpg61.jpg62.jpg63.jpg64.jpg65.jpg66.jpg67.jpg68.jpg69.jpg7.jpg70.jpg71.jpg72.jpg73.jpg74.jpg75.jpg76.jpg77.jpg78.jpg79.jpg8.jpg80.jpg81.jpg82.jpg83.jpg84.jpg85.jpg86.jpg87.jpg88.jpg89.jpg9.jpg90.jpg91.jpg92.jpg93.jpg94.jpg95.jpg96.jpg97.jpg98.jpg99.jpg